Frauen und Mathematik

Sich einen Platz in der von Männern dominierten mathematischen Gemeinschaft zu schaffen ist für eine Frau keine leichte Aufgabe und oft  stoßen Mathematikerinnen dabei auf besondere Schwierigkeiten. Durch Ausstellungen, Vorträge und Debatte wird die besondere Situation von Frauen in der Mathematik beleuchtet.

Das Video "Worte von Frauen in der Mathematik in Zeiten von Corona"
                        www.wpi-aimr.tohoku.ac.jp/WWMTC/
stellt Aussagen von 86 Mathematikerinnen aus 37 Ländern, zusammen, die uns in 25 verschiedenen Sprachen über ihre Erfahrungen in der Zeit von Corona berichten.

Es wird am 12. Mai, dem Datum des Geburtstags von Maryam Mirzakhani, veröffentlicht, dem Tag, an dem die Frauen in der Mathematik weltweit gefeiert werden (https://may12.womeninmaths.org/).

Dieses Projekt wurde von einer Gruppe von Mathematikerinnen (Sonia Mahmoudi (U. Tohoku, Japan), Claudia Malvenuto (U. di Roma La Sapienza, Italien), Sylvie Paycha (U. Potsdam, Deutschland) und Eriko Shinkawa (U. Tohoku, Japan)) nach informellen Gesprächen über unsere Erfahrungen während der Pandemie gestartet.

Dieses Video ist eine Fortsetzung des Films "Gesichter von Frauen in der Mathematik" (https://vimeo.com/259039018). Mit dessen Autoren, der Mathematikerin Eugenie Hunsicker (U. von Loughborough, England) und der Filmemacherin Irina Linke, haben wir dieses Projekt zu neuem Leben erweckt.

Wenn Sie eine Vorführung am 12. Mai planen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus und geben Sie bitte Titel, Ortszeit und Ort (einschließlich des Landes) der Veranstaltung sowie die erforderlichen Informationen zu den Veranstaltern an.

forms.gle/c2WEbiU9t4d83NAP9

Wir werden uns bei Ihnen melden, falls weitere Details benötigt werden. Das Video wird auch nach diesem Datum verfügbar sein, sodass Sie es zu einem späteren Zeitpunkt ansehen können. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: wwmtc2021@gmail.com

Im Namen des Teams:

Sylvie Paycha, Eugenie Hunsicker, Claudia Malvenuto, Eriko Shinkawa, Sonia Mahmoudi und Irene Linke

 

Eine Reise durch die Naturwissenschaften mit Doktorandinnen

Diese interdisziplinäre Veranstaltung zum internationalen Tag der Frauen und Mädchen in den Wissenschaften findet 2021 im dritten Jahr statt und soll Frauen in den Naturwissenschaften sichtbarer machen. Zu diesem Zweck werden uns sieben Doktorandinnen aus verschiedenen Instituten der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Digital Engineering Fakultät einen Einblick in Ihr jeweiliges Forschungsgebiet und ihren bisherigen Werdegang geben. Die Forscherinnen aus den Bereichen Chemie, Data Science, Umweltwissenschaften, Ernährungswissenschaften und Mathematik halten jeweils 10-minütige englisch- oder deutschsprachige Vorträge.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung

Abstracts aller Vorträge

Videos der Vorträge:

Sany Chea (Chemie): Zucker zur Behandlung von COVID-19

Undine Falkenhagen (Mathematik): Using mathematical modelling and model reduction to understand individual drug response

Alyna Lange (Chemie): Ionic Liquid based 3D printable Electrolytes for Energy Applications

Marta Lemanczyk (Data Science): Identifizierung von Interaktionen in genomischen Sequenzen durch künstliche neuronale Netze

Lisa Luna (Umweltwissenschaften): Today's forecast: rainy with a 40% chance of landslides

Elisabeth Schönfeldt (Geowissenschaften): Fließen, Flutschen, Fallen - Warum sich Hänge bewegen
 

Tanja Mutschler (Physik): Impulsvortrag

Am internationalen Tag der Frauen und Mädchen in den Wissenschaften soll diese interdisziplinäre Veranstaltung dazu beitragen, Frauen in den Naturwissenschaften sichtbarer zu machen. Zu diesem Zweck stellen Studierende in Form von 15-minütigen Vorträgen verschiedene Naturwissenschaftlerinnen anhand Ihres Werdegangs und Beitrags zur Entwicklung der entsprechenden Disziplin vor. mehr erfahren

Video der Veranstaltung

Vortragsfolien über Sophie Germain (von Christina Fernandez Koch, Luka Pint und Carina Seidel)

Vortragsfolien über Marie Curie (von Jonas Diekmann, Johannes Müller und Mareike Wübbenhorst)

Vortragsfolien über Maria Sybilla Merian (von Helena Brech)

Vortragsfolien über Ada Lovelace (von Maria Stazherova)

Vortragsfolien über Emmy Noether (von Mitra Pushya)

Vortragsfolien über Rosalind Elsie Franklin (von Stephan Uelpenich)

Vortragsfolien "Wie werden Frauen als Wissenschaftlerinnen unsichtbar gemacht?" (von Tanja Mutschler)

Die Wanderausstellung "Women of mathematics thoughout Europe. A gallery of portraits" wird weltweit gezeigt und bietet einen Einblick in die Welt der Mathematik mit Hilfe von Porträts (erstellt von Noel Tavia Matoff) und Ausschnitten von Interviews (durchgeführt von Sylvie Paycha und Sara Azzali) von Mathematikerinnen.