Herzlich Willkommen

Das Institut für Mathematik. Wer wir sind.

Wir möchten Sie herzlich auf der Webseite des Instituts für Mathematik der Universität Potsdam begrüßen. Das Institut für Mathematik gehört zu den acht Instituten der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Die Fakultät ist dabei die größte der sechs Fakultäten der Universität Potsdam. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Institut, unseren Forschungsprojekten und Kooperationen. Mehr erfahren

Aktuelles

Einführungsveranstaltung Master of Science

Willkommen neue Master-Studierende!

Wir laden alle neuen Studierenden des Master of Science herzlich zu unserer hybriden Einführungsveranstaltung am Montag den 08. April 2024 um 16:15 Uhr im Raum 2.22 Haus 9 (Institut für Mathematik) ein. In der Veranstaltung stellen wir Ihnen den Studiengang und die im nächsten Semester angebotenen Vorlesungen und Seminare vor.

Informationen rund um das Masterstudium finden sie auf hier. Die Zoom-Zugangsdaten für die Einführungsveranstaltung und weitere aktuelle Informationen finden Sie auf hier im Moodle.

Interview mit Christian Bär zu zbMATH Open

Prof. Christian Bär ist seit 1. Januar 2024 neuer Chefredakteur des internationalen Open-Access-Informationsservice für Mathematik zbMATH Open. Lesen Sie das Interview von Christian Bär mit zur Qualitätssicherung, dem Thema "Open Science" und seinen Plänen als Chefredakteur hier.

Faszinierende Mathematik

Einladung zur Eröffnung unserer Mathematikausstellung am 31. Januar 2024 um 14:30 Uhr im Foyer der Bereichsbibliothek Golm/IKMZ: Die Ausstellung wurde von 24 Masterstudierenden unter der Leitung von Inga Gebel organisiert. Entdecken Sie faszinierende Themen wie die Verbindung zwischen Mathematik und Musik und erweitern Sie Ihren Blick auf dieses vielseitige Fach. Die Ausstellung ist bis zum 14. März 2024 geöffnet. Mehr Informationen finden Sie hier.

Preisverleihung Mathematik-Olympiade 2023

Die Universität Potsdam war am 18. Januar Gastgeber der Siegerehrung der städtischen Mathematikolympiade 2024. Die Veranstaltung fand im Audimax des Neuen Palais statt, wo Schülerinnen und Schüler für ihre Leistungen in der Mathematik geehrt wurden. Prof. Dr. Jan Metzger, Leiter des Instituts für Mathematik, betonte die Bedeutung der Veranstaltung im Hinblick auf die gesellschaftliche Bedeutung der Mathematikausbildung an Schulen.

An der diesjährigen Mathematikolympiade nahmen 392 Schülerinnen und Schüler von 37 Grundschulen und weiterführenden Schulen aus Potsdam und Umgebung teil. Die besten unter ihnen haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert, der in Dobbrikow und Blossin stattfinden wird.

Informationen zum Studienstart

Herzlich willkommen am Institut für Mathematik!

Zum Studienstart bietet Ihnen die Universität Potsdam eine Vielzahl von Beratungs- und Einstiegsangeboten an. Auf der zentralen Webseite finden Sie Informationen zum Hochschulsport und allen wichtigen Diensten und Serviceangeboten der Universität.

Studium

Mathematik in Potsdam studieren Bachelor, Master, Lehramt

Informationen zu Studiengängen, Organisation und Beratungsangeboten

Das Mathematikstudium eröffnet vielseitige Chancen einen Beruf in Wirtschaft, Industrie, Schule oder Wissenschaft zu ergreifen. Die Universität Potsdam bietet Mathematikinteressierten ein vielfältiges, forschungsorientiertes Mathematikstudium mit Anbindung an außeruniversitäre Forschungsinstitute. Mehr erfahren

Forschung

Forschungsschwerpunkte und Kontakte

Derzeit gibt es 15 Professuren am Institut für Mathematik in Potsdam. Die Arbeitsgruppen vertreten ein breites Spektrum aktueller mathematischer Forschungsrichtungen. Das Institut stellt den Sprecher eines Sonderforschungsbereichs (SFB 1294) und den Kosprecher eines Schwerpunktprogramms (SPP 2026) der DFG. Mehr erfahren

Neu am Institut

Wir möchten unsere neuen Kolleg:innen herzlich am Institut für Mathematik der Universität Potsdam willkommen heißen. Die wichtigsten Informationen Rund um die ersten Tage am Institut, sind in unseren Onboarding-Unterlagen zu finden.

Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, die Professur für Datenassimilierung (Prof. Melina Freitag) in diesem Wintersemester 23/24 zu vertreten. Nach der Promotion 2021 an der Goethe-Universität in Frankfurt war ich zwei Jahre als Hausdorff-Postdoc am Institut für numerische Simulation der Universität Bonn tätig. Im Anschluss an die Vertretungsprofessur wechsle ich als Nachwuchsgruppenleiter an die TU Berlin.

Mein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Schnittstelle von Numerik und Statistik. Ich untersuche adaptive Lösungsmethoden für hoch-dimensionale inverse Probleme, Dimensionsreduktion für untrainerte neuronale Netze und stochastische Optimierungsverfahren. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Diskretisierungs-adaptiven Regularisierung, welche einen neuen Typus multiparametrischer Regularisierungstechniken bezeichnet.

Ich habe Anfang Oktober eine Postdocstelle in der Arbeitsgruppe Geometrie angetreten und freue mich über die Gelegenheit, mit meinen neuen Kollegen zusammenzuarbeiten. In meiner Dissertation in Bonn, die ich Anfang des Jahres abgeschlossen habe, habe ich mich mit einer Formel für Hadamard-Koeffizienten (dem Lorentzschen Äquivalent zu Wärmeleitungskoeffizienten) beschäftigt.

Meine allgemeineren Forschungsinteressen sind Geometrie (insbesondere Lorentzgeometrie), globale Analysis, Operatortheorie und mathematische Physik. Anknüpfend an meine Dissertation plane ich, mich mit der Suche nach einem Lorentzschen Äquivalent einer spektralen Wirkung zu beschäftigen, freue mich aber auch, wenn sich gemeinsame Forschungsprojekte zu anderen Themen ergeben.

Über die außerordentliche Möglichkeit die Professur für mathematische Physik im Wintersemester 23/24 zu vertreten freue ich mich sehr. Dies bietet mir neben der Möglichkeit zu unterrichten und einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Kolleg_innen des Instituts einen wundervollen Rahmen zur Auseinandersetzung mit meinen Forschungsvorhaben.

Mein Forschungsgebiet liegt in den Bereichen geometrische und globale Analysis. Dabei interessieren mich Probleme der (diskreten) Differentialgeometrie und Analysis partieller Differentialgleichungen, die zum Teil durch Fragestellungen der mathematischen Physik motiviert sind. Auf meiner persönlichen Website sind dazu weitere Informationen zu finden.

Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Krise