Berufsbild Mathematik

Neben den klassischen Tätigkeiten als Lehrerin oder Lehrer an einer Schule oder Dozentin oder Dozent an einer Hochschule sind Mathematikerinnen und Mathematiker in einer Vielzahl von beruflichen Umfeldern tätig. In kaum einer anderen Ausbildung werden die Fähigkeiten zu analytischem Denken und Lösen von Problemen besser geschult als in einem Studium der Mathematik. Mathematische Methoden führen zu vielen Anwendungen, etwa im Bereich der bildgebenden Verfahren wie Computertomographie, der Telekommunikation oder der Finanzmathematik. Die Berufsaussichten für Mathematikerinnen und Mathematiker sind daher seit Jahren und nach wie vor hervorragend. Hier sind einige Beispiele für berufliche Umfelder, in denen Mathematikerinnen und Mathematiker tätig sind:

  • Banken oder Versicherungen: Sie bewerten Risiken (z. B. Geldanlage, Kreditwürdigkeit)
  • Informationstechnologie: Sie beraten ihre Kunden in IT-Fragen, entwickeln und vertreiben Software.
  • Unternehmensberatung: Sie analysieren Geschäftsmodelle und entwickeln Strategien für die Unternehmensführung.
  • Forschungsinstitute oder Forschungsabteilungen in Unternehmen: Sie kooperieren mit Forschern in Natur- und Ingenieurswissenschaften.

Einige Berufsportraits von Mathematikerinnen und Mathematikern findet man auf den Seiten der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV).